Profile

In der Klassenstufe 8 beginnt an den sächsischen Gymnasien der Profilunterricht. In Sachsen werden insgesamt 5 verschiedene Profile angeboten:

  • naturwissenschaftliches Profil
  • künstlerisches Profil
  • gesellschaftswissenschaftliches Profil
  • sprachliches Profil
  • sportliches Profil

Am Kantgymnasium gibt es das naturwissenschaftliches Profil, das künstlerisches Profil und das gesellschaftswissenschaftliche Profil.

 

Organisatorisches:

Die meisten Gymnasien bieten 2 Profile an. Welche Profile angeboten werden, entscheidet die jeweilige Schulkonferenz – ein Gremium aus Schülern, Lehrern und Eltern.
Im Jahrgang 7 findet ein Elternabend und eine Informationsveranstaltung für die Schüler statt, auf dem die am jeweiligen Gymnasium existierenden Profile vorgestellt werden. Danach wählen die Schüler das Profil, dass sie ab Klasse 8 besuchen werden.
Der Profilunterricht findet von der 8. bis zur 10. Klasse mit jeweils 3 Stunden pro Woche statt. Ab Klasse 9 ist ein Drittel der Stunden für den profilbezogenen Informatikunterricht vorgesehen(außer im sprachlichen Profil). Im Profilunterricht findet eine Bewertung statt. Dieses Fach gilt als versetzungsrelevantes Hauptfach.
Der Profiunterricht ersetzt nicht die jeweilige. profiltragenden Fächer. Das besuchte Profil beeinflusst auch nicht die Kurswahl ab Klasse 11.

 

Ziele:

Anliegen des Profilunterrichtes ist es, das vernetzte und fächerübergreifende Denken zu fördern. Das bedeutet, dass die Schüler ein Thema aus dem Blickwinkel vieler verschiedener Fächer betrachten. Im naturwissenschaftlichen Profil stehen also Themen im Vordergrund, deren Bearbeitung aus physikalischer, chemischer, biologischer und geographischer Sicht sinnvoll ist.
Im künstlerischen Profil kommen Elemente der Fächer Deutsch, Musik und Kunst zum Tragen. Das Ziel ist hierbei ein Gesamtkunstwerk – z.B. ein Theaterstück inklusive Bühnenbild, Musik, Texten .... .