Der große Traum von Freiheit

Der große Traum von Freiheit

Am Donnerstag, den 03.09.2015, war Stephan Höning - der singende Geschichtslehrer, wie er sich selbst nennt - mit Gitarre, Harfe, Ukulele und natürlich Gesang zu Gast an der Immanuel-Kant-Schule. Eingeladen hatte ihn der Fachbereich Geschichte unserer Schule. Neben vielen Schülerinnen und Schülern der Grund- und Leistungskurse, der 9. und 10. Klasse, nahmen alle Lehrer des Fachbereichs Geschichte und Frau Kiebeler als interessierte Musiklehrerin am Programm "Der große Traum von Freiheit" teil. Dieses Programm war eine Zeitreise, die mit Liedern zur Freiheit im 19.Jahrhundert begann und einen Bogen zum Freiheitsdenken im 20. Jahrhundert schlug. Deutlich wurde durch die ausgewählten Lieder, dass der Anspruch bzw. das Denken von und über Freiheit in den einzelnen Phasen der Deutschen Geschichte sehr differenziert war. Neu für viele Teilnehmer war, wie Lieder Geschichte erzählen können bzw. was sich hinter einzelnen Liedern verbirgt, wie Texte verändert und auch instrumentalisiert werden können. Das Ende des Programms und für einige auch der Höhepunkt des Abends war das Lied "Mein Berlin" von Reinhard Mey, welches einen kleinen Ausschnitt Deutscher Geschichte nach 1945 bis zum Mauerfall zeigte. Im Namen aller Teilnehmer bedankte sich die Fachkonferenzleiterin Geschichte, Frau Goldmann, bei Stephan Höning für diesen gelungenen Abend mit sächsischen Köstlichkeiten. Alle waren sich einig - dieser Abend ist eine Wiederholung wert!